SPD und Grüne für eine dauerhafte Sanierung der Straße Auf dem Berge

Straße Auf dem Berge
Nach der Einmündung beginnt die schlechte Wegstrecke auf gut 50 Metern Bild: SPD Kirchlinteln

Auf der gemeinsamen Faktionssitzung von SPD und Grünen im Feuerwehrhaus in Armsen wurde auch über den schlechten Zustand der Straße Auf dem Berge in Weitzmühlen diskutiert. Nicht nur Anwohner nutzen diese Straße, sondern auch ortsfremde Personen von Beherbergungsbetrieben. Aus Reihen der Betroffenen hat es wiederholt Beschwerden gegeben. Kürzlich berichtete über den unhaltbaren Zustand des Weges die Verdener Aller-Zeitung unter dem Titel „Straße gleicht einer Mondlandschaft“.

In einem Prüfauftrag an die Verwaltung möchten die beiden Ratsmitglieder Holger Broek (SPD) und Frank-Peter Seemann (Grüne) im Namen beider Fraktionen, dass die Kosten für eine nachhaltige Sanierung oder einen Ausbau des 50 bis 60 Meter langen Straßenabschnitts in einer qualitativ vergleichbaren Art und Weise wie der asphaltierte Einmündungsbereich und als faktische Verlängerung desselbigen von der Gemeindeverwaltung zu ermitteln seien. Ferner ist in einem Antrag formuliert, dass die Straße Auf dem Berge auf dem betroffenen Abschnitt so nachhaltig zu sanieren oder auszubauen sei, dass damit weitere Ausbesserungsarbeiten von mindestens fünfzehn Jahren entfallen. Von einer finanziellen Beteiligung der Grundstückseigentümerschaft an dem lediglich verlängerten Einmündungsbereich sei abzusehen, so die Antragsformulierung. Der Gemeinderat solle während seiner  Sitzung am 26. März beschließen, dass der Antrag in den Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Bauen verwiesen und auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung am 20. April gesetzt werde.